Discussion:
aufgelöstes mdraid booten
(zu alt für eine Antwort)
Jan Novak
2020-03-17 12:44:19 UTC
Permalink
Hallo,

ich habe von einem Host, welcher ein aus 2 Plattem bestehendes,
gespiegeltes Raid nutzte, ein dd Image einer der Platten Platten.

Dieses Image lässt sich virtuell natürlich nur bis zum grub starten.

Muss ich die beiden md devices (boot & root Dateisystem) jetzt noch mal
per dd in echte (virtuelle) Partitionen kopieren (dev/md0 -> /dev/sda1 &
dev/md1 -> /dev/sda2) oder gibt es eine andere Möglichkeit es direkt zu
booten?

Jan
Christian Schweingruber
2020-03-18 16:17:31 UTC
Permalink
Hallo Jan
Post by Jan Novak
Hallo,
ich habe von einem Host, welcher ein aus 2 Plattem bestehendes, gespiegeltes Raid nutzte, ein dd Image einer der Platten
Platten.
Dieses Image lässt sich virtuell natürlich nur bis zum grub starten.
unverändert natürlich schon.
Post by Jan Novak
Muss ich die beiden md devices (boot & root Dateisystem) jetzt noch mal per dd in echte (virtuelle) Partitionen kopieren
(dev/md0 -> /dev/sda1 & dev/md1 -> /dev/sda2) oder gibt es eine andere Möglichkeit es direkt zu booten?
Anpassen musst du:
im Bootloader (evt): Lage von kernel und initrd
in der Kernelkomandozeile Lage der Root- und anderer Partitionen.
im /etc/fstab die devices der Partitionen.

viele Grüsse
chrigu
Post by Jan Novak
Jan
Jan Novak
2020-03-19 07:00:39 UTC
Permalink
Post by Christian Schweingruber
Hallo Jan
Post by Jan Novak
Hallo,
ich habe von einem Host, welcher ein aus 2 Plattem bestehendes, gespiegeltes Raid nutzte, ein dd Image einer der Platten
Platten.
Dieses Image lässt sich virtuell natürlich nur bis zum grub starten.
unverändert natürlich schon.
Post by Jan Novak
Muss ich die beiden md devices (boot & root Dateisystem) jetzt noch mal per dd in echte (virtuelle) Partitionen kopieren
(dev/md0 -> /dev/sda1 & dev/md1 -> /dev/sda2) oder gibt es eine andere Möglichkeit es direkt zu booten?
im Bootloader (evt): Lage von kernel und initrd
in der Kernelkomandozeile Lage der Root- und anderer Partitionen.
im /etc/fstab die devices der Partitionen.
Der bootloader zeigt nur:

Grub Loading stage1.5.
Grub loading, please wait...


Sonst nichts weiter.
Siehe de.comp.os.unix.linux.misc

Jan
Christian Schweingruber
2020-03-19 07:56:11 UTC
Permalink
Hallo Jan
Post by Jan Novak
Post by Christian Schweingruber
Hallo Jan
...
Post by Jan Novak
Grub Loading stage1.5.
Grub loading, please wait...
Dann ist es Grub1 du musst ihm alles ab stage1.5 zur verfügung stellen (da es wohl auf dem RAID war).
Ich würde daneben ein System (Rettungssystem, Installationssystem, Supergrub) starten und die Sache analysieren.
Zuerst Bootloader flicken oder neuen dazulegen. (Evt. kann das System mit Supergrub gestartet werden)
Kernel Comandline suchen (wahrscheinlich im /boot/grub/menu.lst)

ist klar machbar, braucht ab grub-CLI Erfahrung

vg Chrigu
Post by Jan Novak
Sonst nichts weiter.
Siehe de.comp.os.unix.linux.misc
Jan
Jan Novak
2020-03-19 08:34:47 UTC
Permalink
Post by Christian Schweingruber
Hallo Jan
Post by Jan Novak
Post by Christian Schweingruber
Hallo Jan
...
Post by Jan Novak
Grub Loading stage1.5.
Grub loading, please wait...
Dann ist es Grub1 du musst ihm alles ab stage1.5 zur verfügung stellen (da es wohl auf dem RAID war).
Ich würde daneben ein System (Rettungssystem, Installationssystem, Supergrub) starten und die Sache analysieren.
Zuerst Bootloader flicken oder neuen dazulegen. (Evt. kann das System mit Supergrub gestartet werden)
Kernel Comandline suchen (wahrscheinlich im /boot/grub/menu.lst)
ist klar machbar, braucht ab grub-CLI Erfahrung
Die ich nicht habe ... Hinzu kommt, dass diese VM immer meckern wird,
dass ihr ein device des "Spiegels" fehlen wird.
Ich kopiere mit dd jetzt md0 und md1 in 2 neue Partitionen, so dass dann
das System direkt - ohne md - gebootet werden kann.

Jan

Loading...